ABO+

Tarte Tatin mal anders

Die süsse Tropea-Zwiebel ist die einzige Vertreterin ihrer Art, die man ohne schlechtes Gewissen roh essen kann – oder in Form dieser Tarte.

Die süsse Schärfe der Tropea hat viele Köche inspiriert: Tarte Tatin mit Zwiebeln. Foto: Jason Lowe

Die süsse Schärfe der Tropea hat viele Köche inspiriert: Tarte Tatin mit Zwiebeln. Foto: Jason Lowe

Christian Seiler@tagi_magi

Meine liebste Zwiebel stammt aus Kalabrien. Sie ist rot, mit einem schönen Stich ins Violette, und sie schont meine Emotionen: Wenn ich sie schneide, muss ich nicht weinen. Es ist – lasst mich ruhig ein bisschen überschwänglich sein – schon ein Genuss, nur ihren Namen laut auszusprechen: «Tropea». Welch klangliche Harmonie, verglichen mit den eher sachlichen Zuschreibungen «Speisezwiebel», «Gemüsezwiebel» oder «weisse Zwiebel», mit denen wir uns sonst herumschlagen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt