Zum Hauptinhalt springen

Vegane Burger für eingefleischte Metalheads

Eine Imbissbude, die nur vegetarischen Food verkauft, am Greenfield Festival in Interlaken. Die Idee findet Anklang.

Die veganen Burger von Unmeat bestehen grösstenteils aus Sojaproteinen, Hefe und Mehl.
Die veganen Burger von Unmeat bestehen grösstenteils aus Sojaproteinen, Hefe und Mehl.
Rebecca Gangl
«Die Leute am Greenfield sind durchaus affin für veganes Essen», findet Unmeat-Gründer Theo Favetto (hinten).
«Die Leute am Greenfield sind durchaus affin für veganes Essen», findet Unmeat-Gründer Theo Favetto (hinten).
Rebecca Gangl
Je später der Abend, desto grösser war der Andrang vor dem Foodtruck.
Je später der Abend, desto grösser war der Andrang vor dem Foodtruck.
Rebecca Gangl
1 / 5

Zwischen Flammkuchen und Rösti steht ein Foodtruck, der Burger und Hot Dogs verkauft. An sich nichts Besonderes, solche Imbissstände gibt's am Greenfield Festival in Interlaken einige. Wenn da nicht dieses eine, schlichte Schild in der Vitrine hängen würde mit dem Schriftzug «VEGAN». Vegane Mahlzeiten an einem Metal-Festival, dessen Besucher teilweise so daherkommen, dass Aussenstehende sie für Satanisten halten würden, die Tiere opfern?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.