Zum Hauptinhalt springen

Freie Sicht auf Luxus und Armut

Der feuchtheisse Moloch Manila, zusammengezimmerte Holzhütten und Hügel wie versteinerte Tränen: Auf den Philippinen lebt man zwischen den Extremen.

Die Gegensätze sind typisch für Asien: Wellblechhütten gegenüber Bonifacio Global City in der Metropolregion Manila. Foto: Peter Bialobrzeski (Laif)
Die Gegensätze sind typisch für Asien: Wellblechhütten gegenüber Bonifacio Global City in der Metropolregion Manila. Foto: Peter Bialobrzeski (Laif)

Es sind intensive Tage, mit stunden­langen Fahrten und vielen Eindrücken. Sieben Tage in Manila, auf Negros, Bohol und Cebu, eine Schnellbleiche auf den Philippinen. Als «touristischer Geheimtipp in Asien» hat sie der Reise­anbieter angekündigt, als perfekter Ort für den «modernen Robinson Crusoe». Eine Reise der Gegensätze zwischen ­Luxus und Armut, wie sie für Asien ­typisch sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.