Zum Hauptinhalt springen

«Adieu Herr Meier – grüessech Frau Meier»

Seit Anfang Jahr ist Claudia Meier Direktorin des Viersternhotels Schwefelbergbad. Das heisst: eigentlich führt sie es schon seit 10 Jahren. Nur hiess sie bisher Andreas Meier und war ein Mann.

Die Sache mit der Identität: Zweimal der gleiche Mensch. Dass auf ihrer ID der alte Name und das alte Bild stehen, belastet und ärgert Claudia Meier.
Die Sache mit der Identität: Zweimal der gleiche Mensch. Dass auf ihrer ID der alte Name und das alte Bild stehen, belastet und ärgert Claudia Meier.
Urs Baumann
Die Hoteldirektorin an der Réception im Schwefelbergbad. Den zweiten Vornamen Sabine hat sie sich zugelegt, damit sie am Telefon nicht zu «Claudio» wird.
Die Hoteldirektorin an der Réception im Schwefelbergbad. Den zweiten Vornamen Sabine hat sie sich zugelegt, damit sie am Telefon nicht zu «Claudio» wird.
Urs Baumann
Der Schneeräumtraktor der Marke Lamborghini: «Warum sollte Claudia das nicht machen können?»
Der Schneeräumtraktor der Marke Lamborghini: «Warum sollte Claudia das nicht machen können?»
Urs Baumann
1 / 5

1 Meter 78, dank den hohen Absätzen noch grösser, schlank, schwarzes Deuxpièces, roter Lippenstift, beim Reden streicht sie sich die blonden Haare aus der Stirn: Das ist Claudia Sabine Meier, 42, Direktorin des traditionsreichen Viersternhotels Schwefelbergbad im Gantrischgebiet.

Kräftiger Händedruck, tiefe, männliche Stimme. Wenn sie von Gästen erzählt, die sie nach einem «Adieu Herr Meier» am Telefon später im Hotel dann verblüfft mit «Grüessech Frau Meier» begrüssen, lacht sie: Auch das ist Claudia Sabine Meier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.