Zum Hauptinhalt springen

Auch das Altersheim bietet Hand für Gefühle

Mit dem Eintritt in ein Alters- oder Pflegeheim bleibt die Sexualität nicht einfach draussen. Dass Zärtlichkeiten unter den Bewohnern in einem intimen, geschützten Rahmen gelebt werden können, ist freilich keine Selbstverständlichkeit.

Verdrängtes Thema: Wenn es in Altersheimen zu Zärtlichkeiten kommt, sind Pflegepersonal und Angehörige noch allzu oft überfordert.
Verdrängtes Thema: Wenn es in Altersheimen zu Zärtlichkeiten kommt, sind Pflegepersonal und Angehörige noch allzu oft überfordert.
Fotolia

Reto Schwander war zwar überrascht, tat sich aber nicht schwer, als er zum ersten Mal mit der Sexualität seiner dementen Mutter im Alters- und Pflegeheim konfrontiert wurde. «Als mich das Heim anfragte, ob ein Berührer für meine Mutter engagiert werden solle, dachte ich spontan: Eine gute Idee», berichtet er. «Ist doch meine Mutter seit Jahr und Tag allein und sehnt sich nach jemandem, der sie wieder einmal schätzt, ihr in den Mantel hilft oder auch einmal die Türe aufhält.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.