ABO+

Das steht in islamischen Schulbüchern

In den Lehrmitteln sehe man, welche Werte eine Gesellschaft vermittle, sagt Bestseller-Autor Constantin Schreiber. Er ist auf Erschreckendes gestossen.

«Die Welt wird aufgeteilt in Gut und Böse»: Constantin Schreiber über Ideologisierung in muslimischen Schulen. Fotos: Malte Jäger

«Die Welt wird aufgeteilt in Gut und Böse»: Constantin Schreiber über Ideologisierung in muslimischen Schulen. Fotos: Malte Jäger

Nadja Pastega@sonntagszeitung

Mit seinem Buch «Inside Islam» löste er vor zwei Jahren eine grosse Debatte aus. Jetzt legt Constantin Schreiber, Moderator der ARD-«Tagesschau» und als Journalist viele Jahre im arabischen Raum tätig, sein neues Werk vor. In «Kinder des Koran. Was muslimische Kinder lernen» geht er der Frage nach, welche Werte Schulbücher in islamisch geprägten Ländern vermitteln – und kritisiert das Weltbild, mit dem viele Flüchtlingskinder nach Deutschland oder in die Schweiz kommen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt