Zum Hauptinhalt springen

Der Mann, der 50'000-mal die gleiche Schallplatte hört

Albert Lukaschek produziert mit grossem Erfolg Tonabnehmer für Plattenspieler. Doch der gute Ruf seiner Firma hat auch Nachteile. Wegen der grossen Nachfrage arbeitet er bis zu 90 Stunden pro Woche.

«Ich stehe total unter Druck» : Albert Lukascheks Arbeit ist weltweit gefragt. (Video: Dominique Meienberg, Jean-Yves Mertenat)

Als das Telefon zum zweiten Mal klingelt, zieht Albert Lukaschek den Stecker. Er hat Feierabend und braucht kurz Ruhe. Vor den Händlern, die auf Nachschub drängen, und den Kunden, die auf Reparaturen warten.

Albert Lukaschek stellt mit seiner Firma Benz Micro Tonabnehmer für Schallplattenspieler her. Der Würfel am Ende des Plattenspielerarms, in dem die Nadel steckt. Er ist wenige Gramm schwer und für den Klang entscheidend: Die Nadel tastet die Rille der Platte ab, der Tonabnehmer wandelt die mechanischen Schwingungen in elektrische Spannung um, in Audiosignale für den Lautsprecher. Manche Musikliebhaber sind bereit, über 5000 Franken für eine gute Umwandlung zu bezahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.