Zum Hauptinhalt springen

Die Kirche lehnt Selektion von Embryonen ab

Das Parlament erlaubt Untersuchungen an Embryonen und stellt sich damit gegen die Haltung der Kirche. Die Bischöfe warnen vor dem Selektionieren und Eliminieren menschlicher Wesen, und die EVP kündigt das Referendum an.

Bei der künstlichen Befruchtung hat das Parlament das Gesetz angepasst. Dieses erlaubt künftig die Präimplantationsdiagnostik.
Bei der künstlichen Befruchtung hat das Parlament das Gesetz angepasst. Dieses erlaubt künftig die Präimplantationsdiagnostik.
Keystone

Das Parlament hat das Verbot zur Untersuchung von Embryonen vor dem Übertragen in den Mutterleib aufgehoben. Mit diesem Entscheid für die Präimplantationsdiagnostik (PID) stellen sich National- und Ständerat gegen die Haltung der Kirche. Sowohl reformierte als auch katholische Organisationen bezeichnen die Zulassung der PID als falsch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.