Zum Hauptinhalt springen

Die Lösung liegt in der Trance

Lange war die Hypnose nur noch Jahrmarktattraktion. In den letzten Jahrzehnten wurde die uralte Therapieform aber neu entdeckt. Zu Recht, denn sie ist mehr als Hokuspokus.

Gibt es eine Therapie, die bei fast allen physischen oder psychischen Leiden Linderung oder sogar Heilung bringt? Mit der Flugängste und Migräne ebenso behandelt werden können wie Operationsschmerzen und Nikotinsucht? Unwahrscheinlich! Und doch wird ein solches «Wundermittel» bereits seit Jahrtausenden erfolgreich eingesetzt: die Hypnose.

Doch Achtung: Wer sich von der Hypnose Hilfe erhofft, der muss bereit sein, einiges loszulassen. Zuallererst einmal alle Vorurteile, Bilder und Halbwahrheiten, die er oder sie mit diesem Begriff verbindet. Es geht nicht um schwebende Damen, charismatische Magier oder dubiose Heiler. Es geht hier um die Hypnotherapie, die in den letzten Jahrzehnten aus der uralten Hypnose zu einem modernen psychosomatischen Therapieverfahren weiterentwickelt worden ist (siehe Kasten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.