Es geht um Stolz, Respekt und Tradition

Ehrendamen werfen sich in Tracht, stehen am Schwingfest stundenlang lächelnd in der Sonne und legen am Ende des Tages vielen Männern einen Kranz aufs Haupt. Warum tun sie das?

«Motiviert sein, das ist das Wichtigste»: Regula Maeder (rechts) und Tanja Brechbühler, Ehrendamen.

(Bild: Nicole Philipp)

Sie stehen an ihrem freien Tag sehr früh auf, manchmal um 5 Uhr. Sie sitzen 45 Minuten beim Coiffeur. Lassen sich die Hochsteckfrisur machen. Sie schminken sich. Dann ziehen sie die Tracht an, den passenden Schmuck. Auch das dauert, eine halbe Stunde mindestens. Dann fahren sie an ein Schwingfest oder an ein Hornusserfest oder an ein Musikfest.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt