ABO+

«Hätte ich die Toten verhindern können?»

Ärzte ohne Grenzen leistet seit fünfzig Jahren Nothilfe. Aber Helfen ist kompliziert. Das weiss Direktorin Liesbeth Aelbrecht aus eigener Erfahrung.

«Zwischen all dem Leid gibt es unendlich viel Freude»: Liesbeth Aelbrecht, Schweizer Direktorin von Ärzte ohne Grenzen. Foto: Laurence Hoenig

«Zwischen all dem Leid gibt es unendlich viel Freude»: Liesbeth Aelbrecht, Schweizer Direktorin von Ärzte ohne Grenzen. Foto: Laurence Hoenig

Es gibt Menschen, an deren Verhandlungsgeschick Tausende Leben hängen. Liesbeth Aelbrecht ist so jemand. Die Verantwortung, die sie trägt, ist zuweilen eine schwere Last. Sie reibt sich mit beiden Händen übers schmale Gesicht. «Hätte ich es verhindern können? Das ist eine sehr persönliche Frage.» Noch heute zerbricht sie sich den Kopf über einen Einsatz vor fünf Jahren, darüber was schiefgelaufen ist und weshalb. Wie viele Menschen ihr Leben lassen mussten und ob sie sie hätte retten können. «Denke ich daran zurück, fühle ich mich als Versagerin.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt