ABO+

Hippe Hühner

Das Federvieh wird als Haustier zunehmend beliebt. Was Sie dazu wissen müssen.

Ein Hühnergehege sollte sorgfältig geplant werden – sonst wird die Wiese schnell zur Erdwüste. Foto: Getty Images, iStock

Ein Hühnergehege sollte sorgfältig geplant werden – sonst wird die Wiese schnell zur Erdwüste. Foto: Getty Images, iStock

Tina Huber@tina__huber

Die gemeine Henne hat eine Anhängerschaft, von der andere Tierarten nur träumen können. «Ich streichle Hühner gern. Sie sind viel weicher als jede Katze, jeder Hund», sagt zum Beispiel Isabella Rossellini, die italienische Schauspielerin, die zusammen mit 120 Hühnern in der Nähe von Manhattan lebt. Auch ihre Kolleginnen aus Hollywood sind dem Gallus gallus domesticus äusserst zugetan, Barbra Streisand und Liz Hurley etwa. Zu erfahren ist dies im kürzlich veröffentlichten Buch «Vom Glück, mit Hühnern zu leben», einem von zahlreichen derzeit erscheinenden Werken über die offenbar freudbringende Wirkung des Federviehs.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt