Zum Hauptinhalt springen

«Ich will heilig werden»

Bruder Andreas, der jüngste Kapuziner der Schweiz, hat die Freiheit hinter Klostermauern gefunden. Er sagt aber auch: «Würde mich eine Frau überfallen, wüsste ich nicht, ob ich widerstehen könnte.»

In diesem Winter hilft Bruder Andreas Bedürftigen in den albanischen Bergen.
In diesem Winter hilft Bruder Andreas Bedürftigen in den albanischen Bergen.
Bevis Fusha

Es gab da eine Frau. Bruder Andreas kannte sie von früher und traf sie wieder. Zufällig. Ein kurzer Wortwechsel. In den folgenden Wochen schlief er schlecht im Kapuzinerkloster. Er war durcheinander, fragte sich, ob das Leben mit Gott das Richtige sei. Ein Mitbruder riet ihm, seine Gefühle zu malen: auf einen Bogen seine Wunschwelt, auf einen anderen die Realität. Es entstand ein Blatt mit roten Herzen und eines mit ganz viel Grau. Das ist vier Jahre her.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.