Zum Hauptinhalt springen

Kritik an Schönheitsoperationen zum Schnäppchenpreis

Auf Rabattportalen wie Deindeal und Groupon werden auch Brustvergrösserungen und Fettabsaugen angeboten. In der Schweiz ist das umstritten, in England gibt es ein erstes Verbot.

In der Schweiz darf heute jeder Arzt Schönheitsoperationen durchführen: Szene aus der satirischen US-Fernsehserie «Nip/Tuck».
In der Schweiz darf heute jeder Arzt Schönheitsoperationen durchführen: Szene aus der satirischen US-Fernsehserie «Nip/Tuck».
AFP

Eine Brustvergrösserung für 3990 statt 11'000 Franken in Köln, für 5900 statt 14'000 Franken in Bern, für 1799 statt 3750 Franken in Biel? Oder einmal Fettabsaugen für 1399 statt 3500 Franken in Riehen BS und für 1950 statt 4000 Franken in Zürich? Rabattportale wie Groupon oder Deindeal bieten neben Massagen, Nachtessen oder Übernachtungen auch Gutscheine für Schönheitsoperationen an. Nutzer haben meist 24 Stunden Zeit, ein Angebot mit 50 Prozent Rabatt oder mehr zu erwerben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.