Zum Hauptinhalt springen

«Man weiss nicht mehr, wohin mit den Toten»

In den italienischen Spitälern spitzt sich die Lage in allen Regionen zu. Eine Ärztin berichtet.

Zwei Ärzte haben sich in ihrem Spital bereits angesteckt: Barbara Basile (l.) mit zwei Kolleginnen. Foto: privat
Zwei Ärzte haben sich in ihrem Spital bereits angesteckt: Barbara Basile (l.) mit zwei Kolleginnen. Foto: privat

Die Lage in den italienischen Spitälern ist dramatisch, vor allem im Norden. Was hören Sie von dort?

Mittlerweile gibt es im Norden nicht mehr nur das Problem, wie man die vielen Kranken versorgen soll – man weiss auch nicht mehr, wohin mit den Toten. Mittlerweile werden sie in Kirchen gebracht. Es gibt Massenbegräbnisse von fünf bis sechs Menschen aufs Mal. Und alle werden kremiert, auch jene, die das eigentlich nicht gewollt hätten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.