Zum Hauptinhalt springen

Razzia im Bordell

Unscheinbar, in einem gepflegten Wohnhaus ist nahe dem Berner Wankdorf ein Bordell eingemietet. Die Polizei hat es kontrolliert, um illegale Sexarbeiterinnen aufzusuchen. Die Berner Zeitung war dabei.

Die Beamtinnen dringen ins Gebäude ein.
Die Beamtinnen dringen ins Gebäude ein.
Andreas Blatter
Ein Polizist fotografiert eine Türklingel.
Ein Polizist fotografiert eine Türklingel.
Andreas Blatter
Jede Prostituierte hat ihr Zimmer: Zum Leben, Schlafen und Arbeiten.
Jede Prostituierte hat ihr Zimmer: Zum Leben, Schlafen und Arbeiten.
Andreas Blatter
1 / 6

Es ist Mittag, 12.50 Uhr. Acht Mitarbeitende der Fremdenpolizei der Stadt Bern stehen in Zivilkleidern unweit eines Bordells. Ihr Auftrag: Bei dem Kontrollgang fahnden sie nach Illegalen, die sich hier prostituieren. Der Verdacht besteht aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung. Die Fremdenpolizisten besprechen ein letztes Mal vor dem Einsatz das Vorgehen. Sie legen fest, wer wo steht und welche Teams zusammenarbeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.