Zum Hauptinhalt springen

«Treue wird heute idealisiert»

Die Paartherapeutin Esther Perel erklärt, warum eine Affäre nicht das Ende der Beziehung bedeuten muss – und was man tun kann, damit es erst gar nicht so weit kommt.

Barbara Vorsamer
«Es täte vielen Paaren gut, auch mal aus dem Alltag auszubrechen», sagt Esther Perel. Foto: Redux/Laif
«Es täte vielen Paaren gut, auch mal aus dem Alltag auszubrechen», sagt Esther Perel. Foto: Redux/Laif

Frau Perel, ist der Flirt an der Hotelbar, bei dem man nicht erwähnt, dass man verheiratet ist, schon Betrug?

Wen würde man da betrügen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen