ABO+

Wo sind die jungen Männer?

Die Organisatoren von Podiumsdiskussionen haben es schwer.

Laura de Weck@tagesanzeiger

Wenn früher ein Podium organisiert wurde, um über wichtige Dinge zu reden, hat man sich auf folgende Redner geeinigt:

  • Peter, 57, weil er Ahnung hat;
  • Manfred, 63, weil er so gut reden kann;
  • Franco, 73, weil er bekannt ist;
  • Ueli, 45, weil einem sonst niemand mehr eingefallen ist.

Irgendwann haben sich die Organisatoren gedacht, es brauche frischen Wind. Wir müssen nach aussen moderner auftreten! Wir müssen Stimmen der Zukunft aufs Podium holen! So haben sie sich das gedacht. Also hat man sich auf folgende Gäste geeinigt:

  • Peter, 57, weil er Ahnung hat;
  • Manfred, 63, weil er so gut reden kann;
  • Franco, 73, weil er bekannt ist;
  • Milo, 32, weil er jung ist.

Die nächste Phase fing dann vor einem halben Dutzend Jahren an. Immer wieder wurden die Organisatoren von verschiedener Seite gefragt, ob es nicht möglich sei, auch einmal eine Frau aufs Podium zu holen. Schwierig, schwierig, erwiderten sie: Wo man die Frau denn jetzt so plötzlich herkriegen solle?

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt