Zum Hauptinhalt springen

Im Land der tausend Hügel

Die Berggorillas sind Ruandas grösste Attraktion. Wer, wie die meisten Touristen, nur sie besucht, verpasst aber viel.

Die Menschen in Ruanda sind fleissig und ständig in Bewegung: Hier wird Ton zur Brennerei gebracht.
Die Menschen in Ruanda sind fleissig und ständig in Bewegung: Hier wird Ton zur Brennerei gebracht.
Dai Kurokawa, Keystone
Ruandas jüngste Vergangenheit ist geprägt durch den schrecklichen Genoizid von 1994. (01.12.1996)
Ruandas jüngste Vergangenheit ist geprägt durch den schrecklichen Genoizid von 1994. (01.12.1996)
Paul Chiasson, Keystone
Die Susa-Gruppe ist mit über 30 Tieren die grösste Gorilla-Familie im Volcanos-Nationalpark.
Die Susa-Gruppe ist mit über 30 Tieren die grösste Gorilla-Familie im Volcanos-Nationalpark.
Susanne Anderegg
1 / 4

«Hast du dir das gut überlegt?» – «Klingt spannend!» – «Spinnst du?» Die Ankündigung, man werde nach Ruanda reisen, löst teilweise heftige Reaktionen aus. Mehrheitlich wird sie skeptisch aufgenommen. Ruanda mit seiner schrecklichen Vergangenheit: Kann man denn da Ferien machen?

18 Jahre ist es her seit dem Genozid, in dem Angehörige der Hutu, der ethnischen Mehrheit, innert 100 Tagen über 800'000 Tutsi niedermetzelten, mit einer unvorstellbaren Brutalität, die selbst vor Babys nicht haltmachte. Die Menschen in Ruanda auf ihre ethnische Zugehörigkeit anzusprechen, ist tabu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.