ABO+

«Perfid ist, dass Süssgetränke überhaupt nicht sättigen»

Welche Strategien helfen, von Snacks und Süssgetränken loszukommen, erklärt Gesundheitspsychologin Jennifer Inauen.

Beim Essen auf Süssgetränke zu verzichten, fällt vielen schwer: Eine Frau beim Mittagessen.

Beim Essen auf Süssgetränke zu verzichten, fällt vielen schwer: Eine Frau beim Mittagessen.

(Bild: Keystone)

Lucie Machac@liluscha

Warum sind ausgerechnet immer die leckeren Sachen ungesund?
Weil die meisten dummerweise Zucker enthalten. Und der schmeckt uns wahnsinnig gut, weil er das Belohnungssystem im Hirn aktiviert.

Das heisst?
Unser Hirn schüttet Botenstoffe wie Dopamin aus, die in uns positive Gefühle auslösen. Mit der Zeit lernt unser Organismus, dass Zucker glücklich macht, und natürlich will er dieses Gefühl immer wieder erleben. Befunde aus Tierversuchen zeigen, dass er ähnliche Reaktionen auslösen kann wie Drogenkonsum.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt