Zum Hauptinhalt springen

Julia Saner bezaubert Paris

An der Fashion Week präsentierten Dior und Armani die Haute Couture für diesen Frühling – mittendrin das Schweizer Model.

Ganz in Himmelblau: Model Julia Saner.
Ganz in Himmelblau: Model Julia Saner.
Reuters
John Galliano präsentierte seine Haute-Couture-Kollektion für Christian Dior.
John Galliano präsentierte seine Haute-Couture-Kollektion für Christian Dior.
Keystone
Knallrot: Armanis Stoffe strahlen in kräftigen Farben.
Knallrot: Armanis Stoffe strahlen in kräftigen Farben.
Reuters
1 / 17

Die Bernerin lief in der opulenten Dior-Schau von Designer John Galliano. Ein weiterer Erfolg für die achtzehnjährige Schönheit. Schon an der soeben zu Ende gegangenen Berliner Modewoche war sie für Hugo Boss auf dem Catwalk zu sehen. Seit Dienstag steht nun ganz Paris im Zeichen der edlen Frauenmode: Die Haute-Couture-Schauen für Frühjahr und Sommer 2011 sind gestartet. 20 Modehäuser zeigen ihre Entwürfe der hohen Schneiderkunst. Darunter befinden sich weitere illustre Namen wie Chanel, Gaultier und aus Italien Giorgio Armani und Valentino. Daneben gibt es einige Off-Präsentationen von Designern ausserhalb des offiziellen Modekalenders. Die Haute Couture gilt als exklusivste Schau der Welt, nur wenige Modemacher dürfen sich mit der juristisch geschützten Bezeichnung schmücken. Die Kriterien dafür sind streng und schreiben unter anderem Mass- und Handarbeit sowie eine bestimmte Zahl von Modellkleidern vor. Die Pariser Chambre Syndicale lädt jede Saison einige junge Modemacher zu diesem exklusiven Wettbewerb ein. Dieses Jahr etwa den 39-jährigen französischen Designer Alexandre Vauthier.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch