Zum Hauptinhalt springen

Taucher lüften das Geheimnis um das Ledi-Wrack im Zürichsee

Vor Obermeilen liegt seit 122 Jahren ein Schiff auf dem Seegrund, das bei einem Herbststurm gesunken ist. Im vergangenen Sommer wurden die Umstände des Unglücks geklärt.

Die Taucher am Wrack: Die Fracht bestand aus grob behauenen Steinen. Foto: Markus Inglin (Ingma UW-Video)
Die Taucher am Wrack: Die Fracht bestand aus grob behauenen Steinen. Foto: Markus Inglin (Ingma UW-Video)

Die starken Böen eines Herbststurms am Morgen des 16. Oktober 1890 überraschen das Ledischiff von Johann Hottinger in der Mitte des Zürichsees. Der Westwind peitscht das mit schweren Steinen beladene Schiff über die Wellen Richtung Obermeilen. Ein Dampfer kommt zu Hilfe, doch die beiden Schiffsleute auf dem Segelboot kämpfen einen aussichtslosen Kampf. Sie retten sich auf das Dampfschiff, ihr Boot samt Ladung versinkt in den Fluten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.