Zum Hauptinhalt springen

Als hätte die Teppichreinigung versagt

Je teurer, desto morbider: Der «Used Look» geht in eine weitere, exklusivere Runde. Etwa beim Luxus-Teppich-Label Tai Ping oder bei Jan Kath, der den Fehler feiert.

Was ist da passiert? Waren es Mäuse? Motten? Egal. Vermutlich hat die Teppichreinigung total gepfuscht. Objekte müssen heute so aussehen, als könnten sie Geschichten erzählen, auch wenn sie noch gar keine haben. Tai Ping, die international tätige, chinesische Teppichfirma mit Sitz in Hongkong, liefert Patina ohne Zeitverzögerung frei Haus. Natürlich sieht «Ephemera», der «flüchtige» Teppich im Verschleisslook, viel edler und gestylter aus, als wenn Generationen von Füssen den Alterungsprozess auf natürliche Weise bewerkstelligt hätten. Feinste Neuseelandwolle und chinesische Seide werden hier zum «Shabby Chic» verarbeitet.

Mit dreckigen Schuhen über den Flor

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.