Zum Hauptinhalt springen

Auf der Simmentalstrasse LKW-Anhänger kippt in Bach – Polizei sucht Zeugen

Am Dienstagmorgen verunfallte in Boltigen ein LKW – dessen Anhänger kippte darauf in einen Bach. Verletzt wurde niemand, es werden Zeugen gesucht.

Zur Bergung des Anhängers musste die Simmentalstrasse zeitweise komplett gesperrt werden.
Zur Bergung des Anhängers musste die Simmentalstrasse zeitweise komplett gesperrt werden.
Foto: PD/Kapo Bern

Die Unfallmeldung war bei der Kantonspolizei Bern um 7 Uhr morgens eingegangen, wie sie später mitteilte. Laut bisherigen Erkenntnissen war ein Lastwagen auf der Hauptstrasse von Zweisimmen herkommend Richtung Oberwil unterwegs. Im Bereich «an der Matte» vor dem Bahnübergang Bürtweidli kam er von der Fahrbahn ab. Der Anhänger kippte zwischen Bahngleis und Strasse in einen Entwässerungsgraben. Wie die Kapo schreibt, soll dem Unfall ein Überholmanöver eines Autos auf der Gegenfahrbahn vorausgegangen sein.

Der LKW-Lenker blieb gemäss aktuellem Kenntnisstand unverletzt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfall aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere der Lenker oder die Lenkerin eines grauen Autos der Marke Subaru, die zum Unfallzeitpunkt in Richtung Zweisimmen fuhr. Hinweise werden unter der Telefonnummer 033 227 61 11 entgegengenommen.

Für die Arbeiten vor Ort musste die Strasse zeitweise komplett gesperrt werden. Auf den umliegenden Strassen kam es zu Verkehrsbehinderungen. Da Fahrzeugflüssigkeit ausgelaufen war, wurde zu deren Bindung die Ölwehr Zweisimmen aufgeboten. Für die Unfallarbeiten standen nebst der Kantonspolizei Bern weiter die Feuerwehr Boltigen, die Feuerwehr der BLS, zwei Abschleppdienste sowie Mitarbeitende des Werkhofs Zweisimmen und des Strasseninspektorats Oberland-West im Einsatz.