Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Männer schauen lieber Männern zu»

Anna Pieri Zuercher (links) und Carol Schuler ermitteln neu im Schweizer «Tatort».
1 / 5

Die Schweiz hat ein neues «Tatort»-Team, zwei Frauen. Bisher war die Quote mies. Darf SRF mit einem Frauenbonus rechnen?

Die Synchronisation ist ein Manko. Könnte man deutschen Zuschauern nicht Untertitel zumuten?

Man wolle mit den Kommissarinnen «nicht an der Realität kleben», erklärt SRF. Wie kunstvoll kann ein «Tatort» sein? Wo liegt die Grenze?

Jan Hinter (links) mit seinem Co-Autor Stephan Cantz. (zVg)

Warum sind Ihre «Tatorte» eigentlich so erfolgreich?

Ihr Figurenkabinett würde auch in einem anderen Genre funktionieren, etwa als Landarzt-Serie?

Gibt es Tricks, wie das Beziehungsspiel in Gang kommt?

Hinters Erfindungen: Boerne (rechts) und Thiel. (ARD)

Im Schweizer «Tatort» wird eine Analytikerin aus reichem Zürcher Haus mit einer Juristin aus dem welschen Arbeitermilieu zusammenarbeiten.

Wie wichtig ist Lokalkolorit im «Tatort»?

Viele «Tatorte» haben einen stark pädagogischen Zug. Hat die Serie eine gesellschaftliche Verantwortung?