Zum Hauptinhalt springen

Leben wie in der Serie: «Gilmore Girls»

Die Gilmore Girls sind zurück, und mit ihnen ein Wohlfühl-Lifestyle, den die Welt jetzt dringend brauchen kann.

Sie sind zurück: Mutter Lorelai (links, Lauren Graham) und Tochter Rory (Alexis Bledel) sind auch in der Fortsetzung wieder mit ihrem geliebten Kaffee in der Hand                    unterwegs.
Sie sind zurück: Mutter Lorelai (links, Lauren Graham) und Tochter Rory (Alexis Bledel) sind auch in der Fortsetzung wieder mit ihrem geliebten Kaffee in der Hand unterwegs.
Saeed Adyani/Netflix
Jess (l.), Outlaw und Neffe von Luke. Modisch stehen sie sich nahe.
Jess (l.), Outlaw und Neffe von Luke. Modisch stehen sie sich nahe.
Saeed Adyani/Netflix
Hemd von Quiksilver (79 Fr.).
Hemd von Quiksilver (79 Fr.).
zvg
1 / 12

Das Timing könnte nicht besser sein: Amerika ist gerade nicht so beliebt, vor allem ländliche Regionen erscheinen nach der Trump-Wahl doch eher suspekt. Die Gilmore Girls wären Clinton-Wählerinnen, das ist klar, nicht nur weil sie in einer Hillary-Gegend leben, im fiktiven Ort Stars Hollow im real existierenden Bundesstaat Connecticut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.