Zum Hauptinhalt springen

Na Allo!

Google versuchts nochmals: Der Internetgigant lanciert zwei Apps, die Whatsapp und Skype Konkurrenz machen sollen. Ob das gelingt, ist fraglich.

Whatsapp gibt den Ton an: An ­dieser Chat-Applikation kommt derzeit kaum jemand vorbei. Und damit auch am Facebook-Konzern nicht, der Whatsapp im Jahr 2014 aufgekauft hat.

Das passt den Strategen beim grossen Konkurrenten Google nicht. Dort versucht man krampfhaft, im Messenger-Geschäft Fuss zu fassen. Und das bereits seit vielen Jahren: 2007 lancierte Google den Chatdienst Talk. Ab 2009 experimentierte der Konzern mit dem neuartigen Kommunikationsdienst Wave, darauf folgten Buzz und schliesslich Google+ sowie Hangouts. Der Erfolg blieb aus – wohl auch, weil Google zu viel Neues in die Dienste packte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.