Zum Hauptinhalt springen

Polizei sucht ZeugenMann mit Messer bedroht – Täter flüchten ohne Beute

Am späten Montagabend wollten drei Unbekannte einen Mann im Berner Mattequartier überfallen. Es blieb beim Versuch. Das Opfer wurde dabei aber leicht verletzt.

Kurz nach 23.20 Uhr am Montag stieg ein Mann in Bern an der Haltestelle Mühlenplatz aus dem Bus Nummer 30 aus. Drei andere Passagiere folgten ihm und wollten ihn auf dem Weg zum Mühlenplatz überfallen. Sie bedrohten ihn mit einem Messer und verlangten Bargeld. Als das Opfer fliehen wollte, wurde es von den Unbekannten zu Boden geworfen und dabei leicht verletzt. Weil andere Personen auf den Vorfall aufmerksam wurden, ergriffen die Täter ohne Beute die Flucht in Richtung Marzili.

Die Kantonspolizei Bern hofft im Zuge der Ermittlungen auf Hilfe aus der Bevölkerung und hat folgende Täterbeschreibung veröffentlicht: Die drei jungen Männer sind zwischen 1,60 und 1,65 Meter gross und waren in dunklen Farben gekleidet. Einer von ihnen trug eine graue Mütze und alle hatten eine Schutzmaske aufgesetzt. Die drei bestiegen zusammen mit dem Opfer den Bus Nummer 30 an der Haltestelle Zytglogge gegen 23.17 Uhr.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zu den Angreifern werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 638 81 11 zu melden.

mb/pd