Zum Hauptinhalt springen

Aus dem Naturpark DiemtigtalMigros nimmt weitere Oberländer Milch ins Sortiment auf

Nebst der A2-Urmilch und der Wiesenmilch kommt nun ein drittes Produkt aus der Käserei im Naturpark Diemtigtal in die Migros-Aare-Filialen: die Bergmilch.

Reto Sopranetti (links) von der Migros-Genossenschaft Aare und der Wimmiser Landwirt Oskar Schmid präsentieren die «A2 Urmilch», die in der Naturparkkäserei im Diemtigtal abgefüllt wird.
Reto Sopranetti (links) von der Migros-Genossenschaft Aare und der Wimmiser Landwirt Oskar Schmid präsentieren die «A2 Urmilch», die in der Naturparkkäserei im Diemtigtal abgefüllt wird.
Foto: Claudius Jezella

Das Milchsortiment der Migros Aare ist um ein Angebot reicher. Seit Anfang November gibt es neu eine Bergmilch aus dem Diemtigtal, wie das Unternehmen mitteilt. Abgefüllt wird die Bergmilch, wie die Wiesenmilch und die A2-Urmilch, in der Naturparkkäserei im Diemtigtal. 75 Bauernbetriebe liefern dafür ihre Milch in die Käserei des Naturparks Diemtigtal.

«Wir stellen bei unserer Kundschaft ein grösseres Bedürfnis nach lokalen, regionalen und nachhaltig produzierten Lebensmitteln fest. Die Bergmilch entspricht diesem Bedürfnis voll und ganz», sagt Gabriela Grütter, Leiterin Marketing Frische der Migros Aare, und ergänzt: «Sie bringt dem Tierwohl, der Natur und dem Bauer einen Mehrwert.»

Besser verträgliche Urmilch?

Auch die Wiesenmilch und A2-Urmilch – alle sind IP-zertifiziert – werden in der Naturparkkäserei abgefüllt. Die Wiesenmilch ist das zweitmeist verkaufte Produkt in der Migros Aare. Die A2-Urmilch stammt von Kühen, deren Milch statt des üblichen A1-Beta-Kaseins nur A2-Beta-Kasein enthält.

«Es ist bisher nicht wissenschaftlich bestätigt, doch manche Menschen scheinen die Urmilch im Gegensatz zu herkömmlicher Milch gut zu vertragen», heisst es in der Mitteilung weiter. Für diese Personen sei die urtümliche Milch ein möglicher Weg, Kuhmilch trinken zu können, anstelle von Alternativprodukten wie Soja- oder Mandelmilch.

pd