ABO+

Migros und Coop wollen online endlich durchstarten

Die Schweizer kaufen mittlerweile fast ­alles übers Internet – nur bei Lebensmitteln sind sie zögerlich. Trotzdem will die Migros im Internetgeschäft nun ein stärkeres Wachstum erzielen, denn der Internet­riese Amazon ist in den Start­löchern, um hier auch in dieses Geschäft einzusteigen.

  • loading indicator
Rahel Guggisberg

Anita Grutter hatte kürzlich ein Problem: Die ganze Familie lag mit einer Grippe im Bett. «Es war mir und meinem Mann unmöglich, einkaufen zu gehen», sagt die Mutter zweier Töchter im Alter von 4 und 7 Jahren.

Sie bestellte die Waren erstmals online bei der Migros-Tochterfirma Le Shop. Sie füllte den Einkaufskorb mit dem iPad virtuell, und am nächsten Tag brachte eine Post­mitarbeiterin die Ware in ihre Wohnung im Liebefeld bei Bern.

Über 65 Artikel pro Bestellung

«Unsere Hauptkunden sind ­Familien. Sie wollen sich das Tragen und den Stress im Supermarkt ersparen», sagt Dominique Locher, der 48-jährige CEO von Le Shop. Die Onlinebestellung von Lebensmitteln sei aber auch für beruflich stark eingespannte Menschen oder Wohngemeinschaften eine Alternative zum stationären Geschäft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt