Zum Hauptinhalt springen

Mit Grösse in die Niederlage

Die Schweizer lieferten dem Titelfavoriten Argentinien einen wunderbaren Kampf – und belohnten sich dafür doch nicht. Di Marias Tor in der 118. Minute besiegelte das bittere 0:1 in diesem Achtelfinal.

Abschied: Mit dieser Niederlage gegen Argentinien geht die Ära Hitzfeld in der Schweizer Nationalmannschaft zu Ende.
Abschied: Mit dieser Niederlage gegen Argentinien geht die Ära Hitzfeld in der Schweizer Nationalmannschaft zu Ende.
Keystone
Niederschmetternd: Diego Benaglio, Johan Djourou, Valon Behrami und ihre Teamkollegen müssen in der 118. Minute ein Tor hinnehmen.
Niederschmetternd: Diego Benaglio, Johan Djourou, Valon Behrami und ihre Teamkollegen müssen in der 118. Minute ein Tor hinnehmen.
Reuters
Ernstes Wörtchen: Schiedsrichter Jonas Eriksson nimmt sich Messi und Valon Behrami nach einem zu harten Zweikampf zur Brust.
Ernstes Wörtchen: Schiedsrichter Jonas Eriksson nimmt sich Messi und Valon Behrami nach einem zu harten Zweikampf zur Brust.
Reuters
1 / 20

Sie versuchten alles, um zu retten, was noch zu retten war. Sie stürmten mit allem, was ihnen an Kraft geblieben war, auch mit Diego Benaglio, ihrem Goalie, sie trafen den Pfosten durch Blerim ­Dzemaili, als wäre es nicht schon genug des Dramas, sie bekamen einen Freistoss, der eigentlich keiner war, 17 m und gerade vor dem Tor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.