Zum Hauptinhalt springen

Wegen CoronavirusMOB: Nur noch ein Zug pro Stunde

Die Montreux-Berner-Oberland-Bahn (MOB) reduziert ihr Angebot ab Montag erheblich.

Der Golden-Pass-Panoramic-Zug der MOB verkehrt ab Montag noch stündlich zwischen Montreux und Zweisimmen sowie Zweisimmen und Lenk.
Der Golden-Pass-Panoramic-Zug der MOB verkehrt ab Montag noch stündlich zwischen Montreux und Zweisimmen sowie Zweisimmen und Lenk.
Foto: PD

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird das Transportangebot der Montreux-Berner-Oberland-Bahn (MOB) weiter erheblich reduziert, schreibt das Bahnunternehmen in einer Mitteilung. Dies ab Montag bis mindestens Sonntag, 26. April.

Generell werde der Fahrplantakt um die Hälfte reduziert. Man passe sich somit an die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) festgelegten Regeln an und erfülle gleichzeitig die Anforderungen des Bundesamts für Verkehr (BAV).

Konkret heisst dies, auf den Linien Montreux–Zweisimmen und Zweisimmen–Lenk verkehrt täglich ein Zug pro Stunde. Die Sonderzüge entfallen. Der Saisonbeginn für den Schokoladenzug werde auf den 1. Juli verschoben.

Die MOB verweist für detaillierte Fahrplanauskünfte auf sbb.ch.

pd/ngg