Zum Hauptinhalt springen

Teslas «Batterie-Tag»Musk enttäuscht die Händler – Aktie fällt

Tesla-Chef Elon Musk hat die Erwartungen, was die Weiterentwicklungen von Batterien betrifft, vor einem Event gedämpft. Verbesserungen könnten erst 2022 in grosser Stückzahl gefertigt werden.

Tesla-Chef Elon Musk versucht, die Erwartungen bei der Weiterentwicklung von Batterien zu dämpfen, was sich umgehend auf die Tesla-Aktien auswirkt. (Archivbild)
Tesla-Chef Elon Musk versucht, die Erwartungen bei der Weiterentwicklung von Batterien zu dämpfen, was sich umgehend auf die Tesla-Aktien auswirkt. (Archivbild)
Keystone/Alexander Becher

Tesla-Chef Elon Musk hat vor einer Veranstaltung zur Batterie-Technologie die Erwartungen gedämpft. Damit enttäuschte er die Kapitalmärkte.

Was der E-Auto-Bauer am Dienstag beim «Battery Day» an Verbesserungen vorstellen werde, könne erst nach dem Jahr 2022 in grosser Stückzahl gefertigt werden, schrieb Musk am Montag auf Twitter. Tesla plane aber, bei Panasonic, LG Chem, CATL und möglicherweise weiteren Herstellern mehr Batterien zu kaufen, hiess es weiter.

Zahlreiche Experten sagen allerdings voraus, dass die Kalifornier am heutigen Dienstag gewichtige Fortschritte bei der Batterie-Technik bekanntgeben werden, die den technologischen Vorsprung Teslas vor Rivalen wie General Motors und Volkswagen vergrössern dürften. Im August hatte Musk auf Twitter erklärt, Tesla werde möglicherweise in drei bis vier Jahren in der Lage sein, Batterien mit einer um die Hälfte höheren Energie-Dichte zu fertigen. Dies könne elektrisch betriebene Flugzeuge ermöglichen.

Der jüngste Tweet von Musk enttäuschte dennoch die Börsen. Die Tesla-Aktien fielen im nachbörslichen Handel um rund vier Prozent.

SDA/chk

20 Kommentare
    Andreas Alexander

    Zum Glück habe ich Teska-Aktien für 2$ gekauft und für knapp 2000$ verkauft. Nun kann die Blase platzen.