Muss ich mich erneut in einer Pensionskasse versichern?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Thema Vorsorge.

Das Versicherungsobligatorium für die 2. Säule gilt grundsätzlich bis zum AHV-Alter. Foto: Keystone

Das Versicherungsobligatorium für die 2. Säule gilt grundsätzlich bis zum AHV-Alter. Foto: Keystone

Andrea Fischer@tagesanzeiger

Mein Pensionskassenguthaben liegt auf einem Freizügigkeitskonto; ich bin arbeitslos und beziehe Arbeitslosentaggelder. Sollte ich trotz meiner 60 Jahre einen neuen Job finden, müsste ich dann das Guthaben wieder in eine Pensionskasse einzahlen?

Ja. Das Versicherungsobligatorium für die 2. Säule gilt grundsätzlich bis zum AHV-Alter. Falls Sie eine Stelle finden und einen Lohn von mindestens 21'330 Franken (Eintrittsschwelle) erreichen, müsste die künftige Arbeitgeberin Sie wieder in einer Pensionskasse versichern. Das vorhandene Freizügigkeitsguthaben wäre dann in die Kasse einzubringen. Wobei: Je nach Lohn und Pensum müssten Sie allenfalls nicht den ganzen Betrag transferieren; der Rest bliebe auf dem Freizügigkeitskonto.


Andrea Fischer beantwortet Ihre Fragen zum Arbeitsrecht, Konsumrecht, Sozialversicherungsrecht und Familienrecht. Senden Sie sie an geldundrecht@tamedia.ch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt