Muss unsere Tochter ihren Arbeitsplatz räumen?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Thema Kündigung.

Schikanöse Weisungen müssen nicht befolgt werden, die Angestellten dürfen sie verweigern.

Schikanöse Weisungen müssen nicht befolgt werden, die Angestellten dürfen sie verweigern.

(Bild: Startup Stock Photos (Pexels))

Andrea Fischer@tagesanzeiger

Unsere Tochter hat ihre Stelle auf Ende November gekündigt. Nach Abzug der Ferien und Überstunden hat sie bereits am 12. November ihren letzten Arbeitstag. Nun hat ihr der Chef vor ein paar Tagen eine Schachtel hingestellt und sie aufgefordert, ihr Material einzuräumen. Für die verbleibende Zeit wollte man ihr erst ein fensterloses Büro zuweisen, wogegen sie sich gewehrt hat. Daraufhin wurde sie aufgefordert, sich selber einen freien Platz zu suchen. Wir fragen uns, ob ein solches Vorgehen zulässig ist und unsere Tochter die Anordnung befolgen muss.

Grundsätzlich müssen Arbeitnehmende die Weisungen von Vorgesetzten befolgen. Vorausgesetzt, diese haben einen sachlichen Grund. Auch ein angeordneter Arbeitsplatzwechsel kurz vor Austritt aus dem Betrieb kann begründet sein. Etwa wenn der Nachfolger oder die Nachfolgerin die Stelle bereits angetreten hat und einen Platz benötigt.

So wie Sie die Sache schildern, scheint es aber keinen sachlichen Grund für den angeordneten Arbeitsplatzwechsel zu geben. Zudem weist das Vorgehen des Chefs Ihrer Tochter schikanöse Züge auf. Schikanöse Weisungen müssen nicht befolgt werden, die Angestellten dürfen sie verweigern. Denn schikanöse Weisungen sind persönlichkeitsverletzend. Der Arbeitgeber aber ist verpflichtet, die Persönlichkeit seiner Mitarbeitenden zu schützen.


Andrea Fischer beantwortet Ihre Fragen zum Arbeitsrecht, Konsumrecht, Sozialversicherungsrecht und Familienrecht. Senden Sie sie an geldundrecht@tamedia.ch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt