Zum Hauptinhalt springen

Was geschah in Biel wirklich?Nach Streit: Jugendlicher bleibt verletzt am Bahnhof liegen

Ein Verletzter, ein Flüchtiger: Am Sonntag eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern. Was passierte, ist unklar. Die Aussagen sind widersprüchlich.

Ein Jugendlicher lag verletzt am Boden, der andere flüchtete mit dem Zug: Was am Sonntag am Bieler Bahnhof genau passierte, ist unklar. (Archivbild)
Ein Jugendlicher lag verletzt am Boden, der andere flüchtete mit dem Zug: Was am Sonntag am Bieler Bahnhof genau passierte, ist unklar. (Archivbild)
Foto: Martin Bürki

Die Polizei fand den verletzten Mann am Boden liegend, in der Mitte der Rampe, die im Bieler Bahnhof zum Perron von Gleis 4 führt. Die Ordnungshüter waren am Sonntagabend kurz nach 18.45 Uhr ausgerückt, nachdem sie einen Hinweis aus der Bevölkerung erhalten hatten.

Doch was war da passiert? Offenbar hatte sich der junge Mann zuvor mit einem anderen Jugendlichen heftig gestritten, es kam zur Auseinandersetzung. Die beiden Rivalen kannten sich. Der mutmassliche Täter liess den verletzten Jugendlichen nach dem Streit einfach am Boden liegen und stieg anschliessend in einen Zug, der in Richtung Lausanne fuhr. Als die Polizei den versehrten jungen Mann schliesslich fand, wurde dieser mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

In Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Wallis konnte die Kantonspolizei Bern den flüchtigen Jugendlichen ausfindig machen und auf eine Polizeiwache bringen. Offenbar ist aber nicht geklärt, was an jenem Abend zwischen den beiden jungen Männern wirklich vorgefallen ist und wer von ihnen für was verantwortlich ist.

Die Aussagen der beiden Jugendlichen sind gemäss Medienmitteilung der Polizei widersprüchlich. Was für Verletzungen der Jugendliche genau aufwies, wird im Communiqué nicht erwähnt.

Deshalb sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen: Personen, die Angaben im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 032 324 85 31 zu melden.

(chh/pd)