Zum Hauptinhalt springen

Desinfektionsmittel aus LangenthalNeues Standbein in Krisenzeiten

Die Wirtschaft leidet unter der Corona-Pandemie. Auch der Schmiermittelhersteller Motorex verzeichnet einen starken Umsatzrückgang. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für das Familienunternehmen ist die Herstellung eines Desinfektionsmittels.

Motorex hat vor kurzem die Produktion eines Hände- und Flächendesinfektionsmittels hochgefahren.
Motorex hat vor kurzem die Produktion eines Hände- und Flächendesinfektionsmittels hochgefahren.
Fotos: Raphael Moser
Hier wird das Produkt namens Desicid in die Kanister abgefüllt.
Hier wird das Produkt namens Desicid in die Kanister abgefüllt.
Im Motorex-Labor wird die Rezeptur des Mittels Desicid zusammengestellt.
Im Motorex-Labor wird die Rezeptur des Mittels Desicid zusammengestellt.
1 / 5

Es gibt derzeit kaum Produkte, die so gefragt sind wie Schutzmasken und Desinfektionsmittel. Das spürt auch der Langenthaler Schmiermittelhersteller Motorex. Das Familienunternehmen verkauft seit kurzem ein Produkt zum Desinfizieren von Händen und Flächen – und verzeichnet eine hohe Nachfrage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.