Zum Hauptinhalt springen

Über 200 Tote bei Erdbeben in Kurdengebieten

Ein schweres Erdbeben in der Grenzregion zwischen dem Iran und dem Nordirak hat 207 Menschenleben gefordert.Die Behörden gehen von rund 1700 Verletzten aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch