Eishockey in England kann doch für Furore sorgen

Die tschechische Goalie-Legende Peter Cech beendete im Sommer seine Fussballkarriere. Nun will er auf dem Eis durchstarten.

  • loading indicator

Eishockey in England: Keine Story wert. Eishockey in Englands vierter Liga: Noch weniger eine Story wert. Und wenn Viertligist Guildford Phoenix einen neuen Goalie verpflichtet? Dann ist das ein viraler Hit und lässt Eishockey- und Fussballfans auf der ganzen Welt jubeln.

Der neue Goalie des englischen Hockeyclubs ist nämlich kein Geringerer als Peter Cech. Ja genau, das ist der langjährige Fussballgoalie von Chelsea und der tschechischen Fussballnationalmannschaft. Nach rund 850 Einsätzen auf dem grünen Rasen beendete er im Sommer seine Karriere.

Und nun mit 37 Jahren kann der Goalie, der schon im Fussballtor einen Helm trug, seit er 2006 nach einem Zusammenstoss mit einem Feldspieler einen Schädelbruch erlitt, endlich den Sport ausüben, den er als kleiner Junge so gerne spielte und schaute. Zu seinem Debüt könnte er bereits am Sonntag kommen, wenn sein Team die 2. Mannschaft der Swindon Wildcats empfangen wird. Das Jersey der Phönixe steht ihm bereits jetzt schon gut:

Die Eishockeygemeinde freut sich bereits auf Peter Cech. Das zeigen auch die Clickzahlen auf seinem Profil bei eliteprospects.com, der Datenbank, die jeden Eishockeyaner auf der Welt erfasst:


Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Die Sendung ist zu hören auf Spotify sowie auf Apple Podcast. Oder direkt hier:

tzi/kk

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...