Zum Hauptinhalt springen

Der Unberechenbare sucht die Unbeschwertheit

Marvin Spielmann blickt auf ein schwieriges erstes Halbjahr in Bern zurück. Der Offensivspieler könnte nun vom Abgang Roger Assalés profitieren.

Dominic Wuillemin
Flügel Marvin Spielmann wartet immer noch auf sein erstes Ligator für die Young Boys. Foto: Manuel Geisser
Flügel Marvin Spielmann wartet immer noch auf sein erstes Ligator für die Young Boys. Foto: Manuel Geisser

Die Büroszene ist zu bezeichnend, um an dieser Stelle unerwähnt zu bleiben. Als man sich am Mittwoch auf zum Termin mit Marvin Spielmann macht, fragt ein Arbeitskollege– ein bekennender YB-Fan –, ob man nach Thun fahre. Die Frage ist ernst gemeint, ohne jeglichen sarkastischen Unterton gestellt.

Im Sommer wechselte Spielmann mit der Empfehlung von 25 Toren in 79 Ligapartien für Thun zu den Young Boys. Nach bald 8 Monaten bei YB steht in seinem Leistungsausweis: 16 Einsätze, meist als Einwechselspieler, 1 Treffer. Angekommen ist der schnelle Offensivspieler in Bern immer noch nicht so recht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen