Zum Hauptinhalt springen

F/A-18 des Flugzeugträgers Carl Vinson stürzt ab

Ein Kampfjet-Pilot muss sich mit dem Schleudersitz retten, als eine Landung auf das US-Kriegsschiff missglückt.

Ist am Internationalen Flughafen von Pyongyang abgeführt worden: Ein US-Bürger mit Familiennamen Kim. Bild: 13 February 2017
Ist am Internationalen Flughafen von Pyongyang abgeführt worden: Ein US-Bürger mit Familiennamen Kim. Bild: 13 February 2017
EPA/Fazry Ismail
Die Gründe für die Festnahme waren zunächst unklar. Das Staatsoberhaupt am 13. April 2017 in Pyongyang
Die Gründe für die Festnahme waren zunächst unklar. Das Staatsoberhaupt am 13. April 2017 in Pyongyang
AP Photo/Wong Maye, Keystone
Zur Gruppe gehören mehrere Kreuzer und Zerstörer: F-18-Kampfflugzeug bei der Landung. (Archivbild)
Zur Gruppe gehören mehrere Kreuzer und Zerstörer: F-18-Kampfflugzeug bei der Landung. (Archivbild)
Bullit Marquez, Keystone
1 / 12

Eine F/A-18 ist in die Celebessee südlich der Philippinen gestürzt, wie verschiedene Medien berichten. Der Pilot des Kampfjets, wollte auf dem US-Kriegsschiff landen, das sich derzeit im Pazifik befindet.

Laut Angaben der US Navy ist der Pilot wohlauf. Er konnte geborgen werden und sei unverletzt.

Der US-Flugzeugträger sorgte am Mittwoch für Verwirrung, als er vor der Nordwestküste Australiens aufkreuzte, anstatt vor der Küste Koreas. Hintergrund war der Nordkorea-Konflikt.

Update folgt

AP/oli

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch