Zum Hauptinhalt springen

Hier tiefe Löcher, da schöne Ränder

Im Egghölzli baut die Stadt Bern mit viel Aufwand in den Quartiersträsschen schöne Strassenränder. Dafür spart sie dieses Jahr beim übrigen Strassenunterhalt – sodass es in der Stadt Holperpisten und Stolpertrottoirs gibt wie selten zuvor.

Löcher und Wellen machen die Berner Brunnadernstrasse zur Holperpiste.
Löcher und Wellen machen die Berner Brunnadernstrasse zur Holperpiste.
Urs Baumann
Neu gepflästerte Regenrinne an der Zeerlederstrasse.
Neu gepflästerte Regenrinne an der Zeerlederstrasse.
Urs Baumann
Stolpertrottoir an der Gesellschaftsstrasse.
Stolpertrottoir an der Gesellschaftsstrasse.
Urs Baumann
1 / 3

Ein wahres Schmuckstück ist die Zeerlederstrasse seit kurzem: Das Quartiersträsschen im Berner Egghölzliquartier hat einen makellosen neuen Belag und am Strassenrand auf der ganzen Länge eine hübsch gepflästerte Wasserrinne.

Dafür hat die Stadt keinen Aufwand gescheut: Die Mitarbeiter des Tiefbauamts mussten im Sommer den Asphaltbelag aufreissen, einen Graben ausheben, dann sorgfältig die Pflastersteine der Wasserrinne einpassen. Anschliessend frästen sie die Parkfeldlinien weg, trugen einen Splittbelag auf, und auf diesen Belag kommen nun wieder neue Parkfeldlinien. Auch die Stettlerstrasse und der Wildermettweg sind frisch saniert und haben am Rand sorgfältig reparierte und gepflästerte Ablaufrinnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.