ABO+

Roger Köppel und die Millionendividende

Roger Köppel inszenierte sich jüngst als Verfechter von Transparenz. Doch seine eigene Geschichte hat Lücken.

Seine Dividenden legt «Weltwoche»-Verleger Roger Köppel nicht auf den Tisch. Foto: Monika Flückiger (Keystone)

Seine Dividenden legt «Weltwoche»-Verleger Roger Köppel nicht auf den Tisch. Foto: Monika Flückiger (Keystone)

Rafaela Roth@RafaEllaRoth
Mario Stäuble@mario_staeuble

Das war sich Roger Köppel nicht gewohnt. Ein paar Sekunden Stille machten sich breit, als der SVP-Ständeratskandidat seine Pressekonferenz am 24. September im Hotel Schweizerhof beim Zürcher Hauptbahnhof beendete und die Fragen der Journalistinnen und Journalisten anstanden. Auf seiner Tour durch den Kanton, «Mein Wahlkampf» nannte sie Köppel, werden diese Sekunden normalerweise mit Applaus gefüllt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt