Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka dank Leistungssteigerung weiter

Stan Wawrinka erwischt gegen Borna Coric einen schwachen Start. Trotzdem reicht es am Ende zum Einzug in Runde drei.

Startschwierigkeiten: Stan Wawrinka setzt sich in seiner Auftaktpartie nur mit Mühe gegen das kroatische Nachwuchstalent Borna Coric durch. Am Ende heisst es 3:6, 7:6 und 6:3 für den Schweizer.
Startschwierigkeiten: Stan Wawrinka setzt sich in seiner Auftaktpartie nur mit Mühe gegen das kroatische Nachwuchstalent Borna Coric durch. Am Ende heisst es 3:6, 7:6 und 6:3 für den Schweizer.
John Minchillo, Keystone
Der 18-jährige ist dem Schweizer im ersten Satz klar überlegen und kommt zu zwei Breaks. Erst Mitte des zweiten Satzes findet Stan Wawrinka zu seinem Spiel.
Der 18-jährige ist dem Schweizer im ersten Satz klar überlegen und kommt zu zwei Breaks. Erst Mitte des zweiten Satzes findet Stan Wawrinka zu seinem Spiel.
Spo Maury, Keystone
Im letzten Satz schafft Stan Wawrinka im siebten Anlauf das erste Break. In der dritten Runde wartet nun Aufschlagsspezialist Ivo Karlovic.
Im letzten Satz schafft Stan Wawrinka im siebten Anlauf das erste Break. In der dritten Runde wartet nun Aufschlagsspezialist Ivo Karlovic.
John Minchillo, Keystone
1 / 3

Stan Wawrinka vermeidet beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati knapp ein zweites frühes Aus innert Wochenfrist. Der French-Open-Champion gewinnt gegen den 18-jährigen Borna Coric 3:6, 7:6, 6:3.

Vor einer Woche schied Wawrinka in Montreal mit lauten Nebengeräuschen aus - zum einen musste er im dritten Satz mit einem blockierten Rücken aufgeben, zum andern sorgte Gegner Nick Kyrgios mit verbalen Beleidigungen unter der Gürtellinie für negative Schlagzeilen. In Cincinnati zeigte er keinen Anzeichen mehr von den Rückenproblemen, einen einfachen Tag verbrachte er trotzdem nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.