Zum Hauptinhalt springen

Wo sich der Abwart und sein mutmasslicher Mörder trafen

Der erschossene Haustechnik-Chef und der festgenommene Anwalt kannten sich. Recherchen von Tagesanzeiger.ch führen zu einem Gewerberaum in Jona.

Der Swisscom-Komplex in Rapperswil-Jona, in dem das Opfer arbeitete.
Der Swisscom-Komplex in Rapperswil-Jona, in dem das Opfer arbeitete.
Markus Heinzer, newspictures
Hier wurde am Freitagvormittag, 25. März 2011, der 53-jährige Haustechnikchef erschossen.
Hier wurde am Freitagvormittag, 25. März 2011, der 53-jährige Haustechnikchef erschossen.
Markus Heinzer, newspictures
Neben dem Kriminalbeamten waren auch Rettungskräfte vor Ort.
Neben dem Kriminalbeamten waren auch Rettungskräfte vor Ort.
Markus Heinzer, newspictures
1 / 5

Der 53-jährige Facility Manager, der am Freitagvormittag vor dem Swisscom-Komplex mitten in Rapperswil erschossen wurde, hatte nicht nur diese Liegenschaft unter sich. Er war auch für die Haustechnik eines Gewerbegebäudes in Jona zuständig. Einer von Dutzenden Mietern, die in dieser Liegenschaft Räumlichkeiten belegen, ist der 57-jährige Anwalt, der beschuldigt wird, den Haustechnik-Chef ermordet zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.