Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nicht schon wieder

Des einen Leid ist des anderen Glück: Während der Thuner Christian Fassnacht bedient ist, bejubeln Miralem Sulejmani, Roger Assalé und Kevin Mbabu (v.r.) das 2:2 in der 57. Minute.
1 / 11

Eigentor als Sinnbild

Selber schuld