Zum Hauptinhalt springen

Unterricht und CoronaBerner Schulen wollen Fernunterricht vermeiden

Für die Berner Bildungsdirektion ist eine Rückkehr zum Homeschooling die letzte Option. Sollten Lehrkräfte massiv ausfallen, stehen 667 PH-Studierende bereit.

Die Devise der Berner Bildungsdirektion lautet: An Berufsschulen und Gymnasien möglichst lange Präsenzunterricht mit Masken aufrechterhalten.
Die Devise der Berner Bildungsdirektion lautet: An Berufsschulen und Gymnasien möglichst lange Präsenzunterricht mit Masken aufrechterhalten.
Foto: Madeleine Schoder

Die sich zuspitzende Corona-Lage beschäftigt im Kanton Bern auch die Schulen. So berichten etwa Gymnasiastinnen und Gymnasiasten, dass vorsorglich schon mal die im Lockdown benutzten Onlinetools für den Fernunterricht getestet worden seien. Angefragte Gymnasiumsrektorate wollen sich nicht äussern und verweisen an die kantonale Bildungs- und Kulturdirektion (BKD). Bereitet man sich dort schon auf eine erneute Schliessung der Schulen wie vor? Davon will die BKD nichts wissen. Ihre Antwort: «Der flächendeckende Fernunterricht soll möglichst vermieden werden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.