Zum Hauptinhalt springen

«Das ist Sotschi – wie man hört»

Das House of Switzerland steht im Olympiapark an bester Lage und ist für Nicolas Bideau von Präsenz Schweiz nach dem bürokratischen Ärger ein echter Blickfang.

«Tausende von Besuchern laufen hinter dem Eingang an unserem Haus vorbei und sehen zuerst die Schweiz»: Nicolas Bideau im Interview mit <%=misc::zitat%>.

Die Zeit wird langsam knapp, «aber wenn es losgeht, sind wir bereit», versichert Nicolas Bideau. Der Chef von Präsenz Schweiz hat in den letzten Stunden vor der Eröffnungsfeier im House of Switzerland noch alle Hände voll zu tun. «Gestern haben wir bis drei Uhr morgens gearbeitet», gesteht er.

Die Müdigkeit ist Bideau nicht anzusehen, zu gross ist die Aufregung vor dem Start der Olympischen Spiele in Sotschi. «Jetzt kommen noch die Möbel und der letzte Schliff», sagt der Vertreter vom EDA und zeigt voller Stolz auf den zwei Millionen Franken teuren Bau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.