Britische Politikerin wird als Nazi beschimpft

Während eines BBC-Interviews wird die britische Abgeordnete Anna Soubry mit Schmähgesängen eingedeckt.

Als Nazi beschimpft: Die Abgeordnete Anna Soubry braucht während dem BBC-Interview ein dickes Fell. (Video: BBC News via Storyful)

Die konservative britische Abgeordnete und Brexit-Gegnerin Anna Soubry wurde während ihres Auftritts im BBC News Channel am 7. Januar von einer Gruppe als Nazi beschimpft. Nachdem Schmähgesänge immer weiter gingen, unterbrach sie das Interview mit dem Kommentar: «Das ist, was in unserem Land gerade passiert.»

Hinter den Gesängen steckt der rechtsgerichtete Brexit-Befürworter James Goddard. Ein Facebook-Video zeigt, wie er gemeinsam mit einer Gruppe die Gesänge angestimmt hatte. Bereits früher am Tag bedrängte dieselbe Gruppe den linken Journalisten Owen Jones. Goddard soll ihn dabei einen «erbärmlichen kleinen Mann» und eine «lügende kleine Schlange» genannt haben.

Auf seinen Social-Media-Seiten verwendet Goddard das Hashtag #YellowVestUK und bezieht sich dabei auf die französische Bewegung der Gilets Jaunes.

James Goddard stimmt Schmähegesänge an. (Video: James Goddard via Facebook)

Es ist nicht die erste Attacke gegen Anna Soubry. Kurz vor Weihnachten wurde sie auf dem Weg ins Parlament von rechtsextremen Demonstranten physisch angegriffen. Diese Angriffe sollen ebenfalls von Goddard orchestriert worden sein.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...