Zum Hauptinhalt springen

Hochzeitsfieber im Hyde Park

Eine königliche Hochzeit ist allemal ein Grund zum Feiern. Im Londoner Hyde Park ist einiges los.

Die 850 Freiwilligen der St. John's Ambulance frieren schon seit fünf Uhr morgens im Hyde Park, auf dem Trafalgar Square und an anderen neuralgischen Punkten Londons. Wegen der Strassensperrungen rund um Buckingham Palace und Westminster Abbey mussten sie ihre Positionen frühzeitig besetzen und stampfen jetzt von einem Bein aufs andere, um sich warm zu halten. Ihre 20 Kollegen auf Fahrrädern, die «Cycle First Aiders», habens da besser; sie kurven ein bisschen im Hyde Park herum.

Noch haben sie freie Bahn, aber gegen acht Uhr füllen sich die Wiesen vor den beiden Grossleinwänden im Park schnell. 250'000 Zuschauer werden hier erwartet, 400'000 in London insgesamt, und im ganzen Land dürften es gegen eine Million Menschen sein, die sich vor Grossleinwänden und an Street Partys treffen, um der Hochzeit ihres künftigen Königs mit der «Mittelschichtsbraut» Kate Middleton im Kreise Gleichgesinnter beizuwohnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.